Rheinkreuzfahrt in die Quadratestadt Mannheim

Im Flussdelta von Rhein und Neckar im Herzen der Kurpfalz liegt Mannheim. Die sogenannte Quadratestadt verdankt ihren Namen der schachbrettartigen Bebauung an Häuserblocks der Innenstadt. Das Wahrzeichen Mannheims, das Mannheimer Residenzschloss führt Sie ein in die Entstehungsgeschichte der Quadratestadt und zeigt in mehreren restaurierten Räumen das damalige Leben der Menschen in Mannheim. Heute gilt Mannheim mit 320.000 Einwohnern als die drittgrößte Stadt Baden-Württembergs und als beliebtes Urlaubsziel für Sightseeing-Touren. DCS-Touristik nimmt Sie mit zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Zu allen Rheinkreuzfahrten

Auf den Spuren der Planstadt Mannheim

Das einzigartige Aussehen der Quadratstadt Mannheim geht zurück auf den Beginn des 17. Jahrhunderts: Im Jahre 1606 ließ Kurfürst Friedrich IV. den Grundstein für die Stadt legten, die Zitadelle Friedrichburg. Die Friedrichburg war einst umgeben von einer sternförmigen Festungsanlage, wodurch Mannheim mit der Zeit nach der architektonischen Bauweise der Renaissance auf einem schachbrettartigen Grundriss errichtet wurde.  

 

Nachdem die Stadt im 30-jährigen Krieg (1618-1648) fast vollständig zerstört wurde, wurde sie erneut als Planstadt in Häuserblocks statt in Straßenzügen angelegt. Zeitgleich wurde der Grundstein zur Jesuitenkirche, der größten Barockkirche am Oberrhein gelegt. Im Jahre 1742 begann die Regierungszeit des Kurfürsten Carl Theodor. Unter ihm wurde das Mannheimer Residenzschloss errichtet und Mannheim erlebte ihre Blütezeit als Residenzstadt des kurfürstlichen Hofes.

 

Durch seine direkte Lage am Rhein und Neckar konnte Mannheim schon immer die Schifffahrt für seinen Handel nutzen. Im Jahre 1834 wurde schließlich mit dem Ausbau eines Hafens begonnen und die Stadt an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Dadurch konnte Mannheim zum Hauptumschlagsplatz für Großgüter aufsteigen und den eigenen Handels- und Bankensektor stärken. Nach der Ansiedlung vieler großer Firmen und Industriekonzernen wuchs Mannheim im Jahr 1870 in den Bereichen Maschinenbau und chemische Industrie stark an.


Im Jahr 2009 wird die Quadratstadt Mannheim als erste Stadt Baden-Württembergs in "Eurocities", einem Netzwerk europäischer Großstädte, aufgenommen und gilt bis heute als eines der Highlights jeder Rheinkreuzfahrt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Mannheim

Mannheim Residenzschloss

Im Jahre 1720 wurde der Bau des Schlosses unter Kurfürst Carl Philipp begonnen und dann 12 Jahre später unter Kurfürst Carl Theodor vollendet. Das imposante Mannheimer Residenzschloss ist mit seiner beeindruckenden Größe das größte Barockschloss Deutschlands und die zweitgrößte Barock-Schlossanlage Europas. Im Mittelbau des Schlosses befindet sich das Schlossmuseum. Die aufwendig restaurierten Räume zeigen über 800 Exponate des ehemaligen Lebens am kurfürstlichen Hofe. Auf dem Gelände des Residenzschlosses ist eine Schlosskapelle beheimatet, in welcher Besucher bei einer Sonderführung die letzte Ruhestätte des Kurfürsten und seiner Gattin besichtigen können. Lassen Sie sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzten und genießen Sie die prunkvolle Anlage des Mannheimer Residenzschlosses.


Jesuitenkirche

Die von 1738 bis 1760 erbaute Jesuitenkirche gilt als die bedeutendste Barockkirche in Süddeutschland. Die Kirche befindet sich gegenüber der nordwestlichen Ecke des Mannheimer Residenzschlosses und bildet durch ihre Lage den östlichen Endpunkt des Schachbrettmusters. Die katholische Pfarrkirche ist im Inneren prunkvoll geschmückt mit barocken Kunstwerken, einem 20 Meter hohen Hochaltar und einem malerischem Deckenfresko. Auch von außen sieht die Jesuitenkirche umwerfend aus. Auf der aufwendig gestalteten Fassade aus rotem Sandstein thront eine mächtige, 75 Meter hohe Vierungskuppel und ein spektakulärer Glockenturm. Die Kirche lädt täglich zu einer öffentlichen Messe sowie an Sonn- und Feiertagen zu einem großen Gottesdienst ein. Außerdem können Besucher an verschiedenen Tagen im Jahr in den Genuss von Kirchenmusik kommen. Der Mannheimer Orgelfrühling zählt zu den am besten besuchten Veranstaltungen in der Jesuitenkirche.

 

Hafen von Mannheim
Der Hafen von Mannheim liegt am westlichen Stadtrand, am Zusammenfluss von Neckar und Rhein. Er gilt als der viertgrößte Binnenhafen und einer der bedeutendsten Häfen Europas. Auf dem Gelände befinden sich eindrucksvolle Verladeanlagen, riesige Containerlager und natürlich große Containerschiffe. Bei einer Hafenrundfahrt besteht die Möglichkeit sich ein besseres Bild über die Dimensionen des Hafens zu verschaffen.

 

DCS-Touristik nimmt Sie mit auf eine spannende Rheinkreuzfahrt nach Mannheim. Verschaffen Sie sich einen Überblick, über die berühmte Quadratestadt und erkunden Sie die historischen Sehenswürdigkeiten Mannheims, wie das Residenzschloss oder die Jesuitenkirche.