Die slowakische Hauptstadt Bratislava

Bratislava - Geheimtipp jeder Donau-Flusskreuzfahrt

Wussten Sie, dass Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei, nur ein Katzensprung von Wien entfernt ist? Nur 4 km von der österreichischen Grenze liegt Bratislava oft im Schatten weltbekannter Metropolen wie Wien und Budapest. Inzwischen hat sich die Stadt zu einem wirtschaftlichen und modernen Zentrum an der Donau entwickelt, doch der jahrhundertelange Einfluss der beiden umliegenden Länder verleiht dem Stadtbild eine einzigartige Atmosphäre. Historische Bauten aus der Zeit der ungarischen Könige, verwunschene Gassen und eine über der Stadt thronende Burg verschmelzen mit modernen Brücken und restaurierten Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert und in die Höhe schießenden Wohnbezirken. Dieses Zusammenspiel macht Bratislava zu einem echten Geheimtipp einer Donau-Flusskreuzfahrt.

Zu allen Donaukreuzfahrten

Bratislava, die Schönheit an der Donau

Bis ins 5. Jahrhundert war das heutige Gebiet von Bratislava eine befestigte Grenze des Römischen Reiches. Erst im Jahre 1000 wurde Bratislava ein Teil von Ungarn. Fast 300 Jahre später folge das Stadtrecht und von 1536 bis 1784 war Bratislava die Hauptstadt des Königreichs Ungarns. Immer mehr wurde die Stadt zum Treffpunkt der Handelsrouten in Zentral- und Osteuropa, wodurch Ende des 19. Jahrhunderts Bratislava stark modernisiert und industrialisiert wurde. 1918 wurde die Stadt dann ein Teil der Tschechoslowakei. Ein Jahr später wurde „Bratislava“ der offizielle Name der Stadt.

Erst über zwanzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg 1969 wurde Bratislava die offizielle Hauptstadt der sozialistischen Slowakischen Republik. Nach der Auflösung der Tschechoslowakei am 1. Januar 1993 wurde die Slowakei unabhängig mit Bratislava als Hauptstadt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bratislava

Burg Bratislava

Auf einem Hügel über der Stadt thront die imposante Burg Bratislava, auch Pressburger Burg genannt, die das Wahrzeichen der Stadt ist. Als vierflügelige Burg war sie in der Renaissance- und frühen Barockzeit Krönungssitz der ungarischen Könige. Heute befinden sich das Slowakische Nationalmuseum sowie Repräsentationsräume der Regierung in der Burg. Im Museum können Besucher die Entwicklung der slowakischen Gesellschaft vom Mittelalter bis zur Gegenwart erfahren. Einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt und auf die Donau erhalten Sie von der Terrasse aus.

 

Michaelertor

Begeben Sie sich während Ihrer Donau-Flusskreuzfahrt in Bratislava auf eine Zeitreise bis ins Mittelalter. Das Michaelertor mit seinem eleganten, barocken Zwiebelturmdach bildet das letzte Überbleibsel der mittelalterlichen Stadtbefestigung von Bratislava und ist somit ein Wahrzeichen der Stadt. Auf der Spitze des 51 Meter hohen Turmes genießen Sie einen fantastischen Blick über die Stadt. Im Turm befindet sich zudem das städtische Waffenmuseum.

 

St. Martins Kathedrale

Absolut sehenswert während Ihrer Donau-Flusskreuzfahrt nach Bratislava ist die dreischiffige, gotische Kathedrale des heiligen Martin aus dem 15. Jahrhundert. Die Kathedrale wurde an der Stelle einer früheren romanischen Kirche aus dem Jahr 1221 errichtet. Heute gilt sie als die Krönungskirche der ungarischen Könige. Im 85 Meter hohen neugotischem Kirchturm erinnert die 300 kg schwere Stephanskrone, die mit einer Kopie der ungarischen Königskrone dekoriert wurde. Ein weiteres Highlight ist die 2,5 Tonnen schwere Glocke Wederin, die im Jahr 1674 von Balthasar Herold gegossen wurde. Als einzige von sechs Glocken ist sie nach dem Ersten Weltkrieg erhalten geblieben und gehört heute zu den wertvollsten europaweit. 

 

Primatialpalais

Das Primatialpalais gilt als eines der schönsten klassizistischen Bauwerke in der Slowakei. Heute ist es Sitz des Oberbürgermeisters von Bratislava. Zudem können Besucher in der Gemäldegalerie Porträts ungarischer Herrscher bewundern. Absolutes Highlight ist die Sammlung von 6 englischen Tapisserien aus dem 17. Jahrhundert, die bei der Rekonstruktion des Palais entdeckt wurden.

 

Stadt der klassischen Musik

Bratislava wird auch als Stadt der klassischen Musik bezeichnet. In der slowakischen Philharmonie und im Nationaltheater lassen sich klassische Ballettaufführungen und Opernveranstaltungen erleben.

 

Erleben Sie historische Bauten und klassische Musik in Bratislava, der slowakischen Hauptstadt bei einer Flusskreuzfahrt entlang der Donau.